Symbol 'Bunte Vielfalt sozial gestalten'

Aktuelles

Kritik am Bundeshaushalt 2024

Paritätischer Gesamtverband: Statement von Ulrich Schneider

Scharfe Kritik übt der Paritätische Gesamtverband am kürzlich verabschiedeten Bundeshaushalt 2024. Der Verband fordert den Bundestag auf, diesem Entwurf nicht zuzustimmen, sondern deutlich nachzuarbeiten. Hauptgeschäftsführer Ulrich Schneider erklärt:

"Der heute vom Kabinett auf den Weg gebrachte Bundeshaushalt 2024 wird den immensen sozialen Herausforderungen, vor denen diese Gesellschaft steht, in keiner Weise gerecht. Wir haben eine Rekordarmut in Deutschland. Menschen in Hartz IV und Altersgrundsicherung wissen angesichts der explodierenden Lebenshaltungskosten nicht mehr ein noch aus, das gesamte Pflegesystem steht vor dem Kollaps, bezahlbare Wohnungen fehlen zu Hunderttausenden und nichts davon findet in diesem Haushalt eine echte Antwort. Der Fetisch der schwarzen Null und die Tabuisierung jeglicher Steuermehrbelastung Wohlhabender machen diese Regierung letztlich handlungsunfähig. Es ist alles in allem ein Haushalt, der weniger gesellschaftliche Probleme löst, sondern vielmehr noch zur weiteren sozialen Spaltung in Deutschland beiträgt. Der Deutsche Bundestag ist nun aufgerufen, diesem Haushalt nicht zuzustimmen, sondern ganz deutlich nachzubessern."

Bild von Ulrich Schneider
Bild von Ulrich Schneider

Aktuelles

Grafik Text mit Bild von Menschen

Fachkräftemangel und unattraktive Erzieherausbildung

Paritätischer Kita-Bericht: Betreuungszeiten in Niedersachsen besonders kurz – Ausbildung muss…

weiter
Plakat mit Ankündigungstext

38. Hannoverscher Selbsthilfetag

... am 25. Mai 2024 10:00 bis 16:00 Uhr rund um den Kröpcke

weiter
Bild mit Menschen und dem Titel: Für ein Europa

Europawahl 2024

Für ein Europa als Garant von Grund- und Menschenrechten

weiter
Menschengruppe auf der Rathaustreppe mit Transparenten

Investieren statt kaputtsparen - die Kampagne ist erfolgreich!

Die Kürzungen von 6 Mio. Euro im Zuwendungsbereich der Stadt Hannover sind vom

Tisch!

weiter
Grafik mit einer geöffneten aber leeren Brieftasche

Gegen Verschärfungen von Sanktionen an Erwerbslose

Der Paritätische Gesamtverband kritisiert die Verschärfung von Sanktionen gegen Erwerbslose

weiter