zurück

Aktuelles

< Welt-Aids-Tages am 1. Dezember
08.01.2015

Nein zu Pegida

Der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.V. begrüßt die bundesweiten Protestbewegungen gegen die islamfeindliche Pegida-Bewegung!


Der Verband unterstützt die Demonstration für Vielfalt und Toleranz, die am Montag, 12. Januar 2014, unter dem Motto "Hannover sagt: Licht aus für Rassisten"ein deutliches Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit setzen will. "Wir verurteilen jegliche Form der Ausgrenzung aufs Schärfste", sagt Birgit Eckhardt, stellv. Vorsitzende des Paritätischen Niedersachsen. "Der Paritätitsche steht für eine weltoffene, tolerante Gesellschaft, in der für Ausländerfeindlichkeit und jegliche Art von Hetze gegen die Menschen, die zu uns kommen und Unterstützung suchen, kein Platz ist."

 

 

Der Paritätische Niedersachsen ist ein parteipolitisch ungebundener,

überkonfessioneller Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege.

Zu seinen derzeit rund 825 Mitgliedsorganisationen

gehören Vereine, Verbände und Einrichtungen jeglicher Coleur,

darunter auch viele Migrantenselbstorganisationen, interkulturelle

Einrichtungen und Organisationen, die sich um Flüchtlinge

und Asylbewerber kümmern. „Alle diese Menschen sind für uns

selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft“, sagt Birgit Eckhardt.

„Ziel muss es sein, Niedersachsen zu einem Land zu machen,

in dem sich alle Menschen willkommen und wohl fühlen,

egal, woher sie ursprünglich kommen.“

Birgit Eckhardt und weitere Vertreter des Paritätischen Niedersachsen

werden am 12. Januar an der geplanten Demonstration

für Vielfalt und Toleranz in Hannover teilnehmen, um ein deutliches

Zeichen gegen Ausgrenzung zu setzen.

 


 
Sie sind hier: Home / Aktuelles / Newsdetails
Stand: 15.04.2015